Info Mofarennen 2020

Liebe Mofafreunde,
wir müssen euch nun leider endgültig darüber informieren, dass es in diesem Jahr kein Reichenauer Mofarennen geben wird.

Wir haben über die aktuelle Lage beraten und sind zu dem Schluss gekommen, dass eine Veranstaltung, wie wir sie die letzten Jahre durchgeführt haben – mit einem packenden Rennen vor gefüllten Rängen, einem Bad in der Menge bei der Siegerehrung und einer großen Feier im Festzelt – in diesem Jahr einfach nicht möglich sein wird.

Wir hoffen daher, im nächsten Jahr wieder ein tolles Rennen mit der Unterstützung aller Helfer und Sponsoren organisieren zu können. Wir wünschen euch weiter eine gute Zeit, bleibt gesund und bis bald.

MSC Konstanz hart getroffen

Liebe Mofafreunde, 

in dieser ohnehin nicht leichten Zeit hat es den MSC Konstanz besonders hart getroffen: Auf dem Trainingsgelände kam es zu einem Brand, bei dem die Streckencontainer und die Bewässerungsanlage für den Trainingsbetrieb zerstört wurden. Ohne finanzielle Unterstützung ist ein Wiederaufbau nicht möglich, daher haben wir uns kurzerhand entschlossen, zu spenden.

Wir kennen den MSC als verlässlichen Partner, der uns zum Beispiel unkompliziert auf seiner Trainingsstrecke für unser Mofarennen testen lasst. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit zu helfen. 

Wenn auch ihr die Spendenaktion unterstützen möchtet, findet ihr unten den Link zum Spendenkonto, der MSC freut sich über jeden Betrag. 

Bleibt gesund und bis bald!

Link zum Beitrag des MSC Konstanz:

Link zum Spendenkonto:

Schön wars wieder ;)

Mofarennen_2015-241Nach einem extrem spannenden Rennen am Samstagnachmittag bei wunderschönem Sonnenschein und Zweitaktduft in der Luft ergaben sich die folgenden Platzierungen auf dem Treppchen:

1. Feldwegheizer
2. A-Team
3. Beckstreetboys

Die Feldwegheizer konnten sich nach den vier Stunden und 96 absolvierten Runden auf der rund ein Kilometer langen Strecke knapp vor dem A-Taem mit ebenfalls 96 Runden durchsetzen. Die Beckstreetboys fuhren souverän mit nur einer Runde weniger auf den dritten Platz. Insgesamt 22 Teams sind dieses Jahr angetreten und lieferten sich ab der ersten Runde span- nende Kämpfe um die vorderen Plätze. Auch viele Zuschauer waren begeistert von dem Spektakel und konnten einen gemütlichen Nachmittag an der Strecke verbringen. Nach der Siegerehrung wurde noch bis spät in die Nacht hinein im Festzelt gefeiert und so ging auch das vierte Reichenauer Mofarennen zu Ende.

Bilder und Ergebnisliste folgt demnächst!